clearer
Home
Gemälde
Zeichnungen
Porträtminiaturen
Aktuelles
Künstler
Über uns
Amartis
Kontakt

Neben privaten Sammlern zählt Kunsthandel Dr. Keil namhafte Museen wie die Albertina und die Österreichische Galerie Belvedere in Wien, das Niederösterreichische Landesmuseum in St. Pölten, das Salzburg Museum, das Oberösterreichische Landesmuseum in Linz, die Residenzgalerie in Salzburg, die Staatliche Graphische Sammlung in München, das Kupferstichkabinett in Berlin, die Ostdeutsche Galerie in Regensburg, das New Yorker Metropolitan Museum, die National Gallery of Art in Washington, die National Gallery of Canada in Ottawa, das Berner Kunstmuseum sowie das Museum Briner und Kern in Winterthur zu seinen Kunden.

 

Im Anschluss finden Sie Informationen zu einigen verkauften Werken.

clearer
Johann Veit  Kauperz
Graz 1741 - 1819

Damenbildnis
Signiert: Kauperz Rötel, 46 x 34,5 cm; Österreichisches Museum
clearer
Moritz Michael  DAFFINGER
Wien 1790 – 1849

Selbstbildnis


Signiert: Daffinger Aquarell auf Papier, 12 x 9,9 cm Europäische Privatsammlung
clearer
Franz Anton  MAULBERTSCH
Langenargen 1724 – 1796 Wien

Anbetung des heiligen Lammes

Feder in Braun, grau laviert, 16,9 x 19,5 cm Abbildung in K. Garas, Franz Anton Maulbertsch, Wien 1960, Kat.-Nr.. 277, Abbildung CCVI, Nr. 271; entstanden 1772/773 (p. 221). Erworben von einem Museum, Nordamerika
clearer
Moritz Michael  DAFFINGER
Wien 1790 – 1849

Frau Heinrich Friedrich Valentin von Heydweiller

Signiert am linken Bildrand: Daffinger rückseitig beschriftet Aquarell, 11,7 x 8,9 cm, originaler Rahmen Österreichische Privatsammlung
clearer
Heinrich F.  FÜGER
Heilbronn 1751 – 1818 Wien

Medea mit ihren Kindern


Signiert: H. Füger fecit Feder in Braun,  33,5 x 23,5 cm Privatsammlung Nordamerika
clearer
Francois  DUMONT
Lunéville 1751 – 1831 Paris

Brustbildnis eines jungen Mannes in dunkelgrünem Rock


Am linken Rand signiert und datiert: Dumont l`an 4 Aquarell auf Elfenbein, oval, 5,9 x 4,5 cm, in vergoldetem Medaillonrahmen Provenienz: rücks. Etikett „Musée des Arts Decoratifs No. 3. – Nr. 277 (Auktion Henry Fitz, Paris 1914). Österreichische Privatsammlung
clearer
Heinrich F.  FÜGER
Heilbronn 1751-1818 Wien

Prinzessin Elisabeth Wilhemine von Württemberg


Aquarell auf Elfenbein, oval, 6 x 5 cm Österreichische Privatsammlung
clearer
Dominikus  KINDERMANN
Schluckenau/Böhmen 1739 - 1817 Wien  

Allegorie auf den Grafen Harrach


Unten signiert und datiert: Dom. Kindermann Roma 1776 Oben auf dem Obelisken (kaum leserlich): Firdinato Harach Feder in Schwarz, laviert, auf blauem Papier, 48,8 x 33,2 cm Erworben von einem Museum, Deutschland
clearer
Josef  KLIEBER
Innsbruck 1773 – 1850 Wien

Flora und Zephyr


Signiert: Josef Klieber Feder in Schwarz, grau laviert, 48 x 32 cm Provenienz: S.K.H. Erzherzog Friedrich, ehem. Eigentümer der Albertina (Etikett der Verkaufsausstellung des Antiquitätenhändlers Blasius Fornach „Sammlung von Handzeichnungen und Aquarelle alter und neuer Meister S.K.H. Erzherzog Friedrich). Metropolitan Museum, New York, USA
clearer
Josef  KLIEBER
Innsbruck 1773 – 1850 Wien

Pallas Athene


Signiert: Josef Klieber Director Unterhalb Maßangabe 1 – 6 Schuh Feder in Tusche (Sockel) und Pinsel in Braun, laviert, Umrahmung in schwarzer Tusche, 23,3 x 18 cm Albertina, Wien
clearer
Johann Gottfried  AUERBACH
Mühlhausen/Sachsen 1697 – 1752 Wien

Erzherzogin Maria Anna (1718 – 1744)


Öl auf Leinwand, 121 x 91 cm, gerahmt Österreichische Privatsammlung
clearer
Oskar  KOKOSCHKA
Pöchlarn 1886 – 1980 Villeneuve

Studie zu „Frau in Blau“


Signiert: O Kokoschka Schwarze Kreide auf Papier, 34 x 52 cm Österreichische Privatsammlung
clearer
Emil  SCHUMACHER
Hagen 1912 – 1999 San José/Ibiza

Ohne Titel


Signiert und datiert: Schumacher 1990 Lack, Gouache und Ölkreide auf Karton, unregelmäßig beschnitten, ca. 61,5 x 74 cm Ausstellung: Ein Künstler und sein Werk, Karl-Ernst-Osthaus-Museum, Hagen 1997, S. 170 mit Abbildung. Österreichische Privatsammlung
clearer
Carl v.  SAAR
Wien 1797 – 1853

Porträt der Therese Malfatti (1792 – 1851)


Signiert am rechten Bildrand: v. Saar Öl auf Holz, 17 x 13,5 cm Erworben von einem Museum, Deutschland
clearer
Christian Thomas  WINCK
Eichstätt 1738 – 1797  München

Allegorie des Winters


Öl auf Leinwand, 68,5 x 66 cm Literatur:Heide Clementschitsch, „Christian Winck 1738 – 1797“, Diss. phil. Wien, 1968; Band I, S. 112 und Abb. 125; Band II, Seite BII) Deutsche Privatsammlung
clearer